Erfolgreiche Übung - Aufbau des Hochwasserschutzes in Neuburg

30. Juli 2022
NEWS Inspektion

Am 30.07.2022 wurde im Auftrag der Stadt Neuburg an der Donau, turnusmäßig der Aufbau des mobilen Hochwasserschutzes durchgeführt. Hauptverantwortlich dafür ist hier unser THW OV Neuburg. Da es aber hier richtig zur Sache geht, waren insgesamt 10 THW Ortsverbände und rund 15 Feuerwehreinheiten des Landkreises beim Auf- und Abbau eingebunden. Für die hervorragende Verpflegung und den Sanitätsdienst waren die Damen und Herren der BRK Bereitschaft Neuburg zuständig. Um 6.00 Uhr übernahm Frank Pfeffer vom THW ND als ÖEL, unterstützt durch die Landkreiseinheit UG-ÖEL Nord, die Gesamtverantwortung für diesen Tag. Insgesamt wurden durch das THW mehrere Tausend verschiedenste Alu-Sperrbalken und Steher mit dem dazugehörigen Befestigungsmaterial am Donaukai, der Hölle, auf der Insel und anderen zu schützenden Teilen der Stadt verbaut. Als Besonderheit wurde dieses Mal die Beschädigung von zwei Sperrfeldern durch einen fiktiven Verkehrsunfall angenommen. Die Einsatzleitung entschied daraufhin, die landkreiseigene Sandsackfüllanlage, die bei der Feuerwehr Bergheim stationiert ist, in Betrieb zu nehmen. Mit den drei landkreiseigenen Versorgungs LKWs von den Standorten Untermaxfeld, Neuburg und Burgheim wurde der Transport zur Schadensstelle sichergestellt. Über 2700 Sandsäcke wurden gefüllt, transportiert und, unter fachmännischer Anweisung durch Kollegen des Wasserwirtschaftsamts, verbaut. Als Resümee wurde bei der Abschlussbesprechung durch alle Beteiligten eine hervorragend geplante und umgesetzte Übung festgestellt. Ein Dank geht an alle beteiligten Einheiten, hier hat sich gezeigt, dass die Blaulichtfamilie jeder Herausforderung gewachsen ist. Gemeinsam sind wir stark!

Stefan Kreitmeier

Kreisbrandrat