Grundausbildung

Verantwortlicher: KBM Klaus Gastl, E-Mail: KBM4@Feuerwehr-NDSOB.de

Lehrgangsbeschreibung

Der Lehrgangsteilnehmer soll lernen, die Motorsäge gemäß den Unfallverhütungsvorschriften zu bedienen und kleinere Wartungsarbeiten an ihr durchzuführen.
In Modul A soll Wissen zum Sägen am liegenden und unter Spannung stehenden Holz vermittelt werden.
In Modul B soll Wissen zum Fällen von Schwachholz bis 20cm BHD vermittelt werden.

Die Teilnehmerzahl in Modul A ist 8 (max. 10). Die Teilnehmerzahl in Modul B ist 4 (max. 5).

Teilnahmevoraussetzungen

Die körperliche und geistige Eignung muss entsprechend DGUV 214-059 vorhanden sein!
Teilnehmen können alle Feuerwehrangehörige des Landkreises Neuburg-Schrobenhausen,
die das 18. Lebensjahr zu Beginn des Lehrganges vollendet haben.
Eine Feuerwehrtechnische Grundausbildung (TF, TM, MTA,…) ist nicht erforderlich.

Anmeldung

Die Teilnehmeranmeldung erfolgt durch den Kdt. mit dem üblichen Anmeldeverfahren
für Lehrgänge im Landkreis.

   
Unterrichtsräume, Werkstatt, Holz

Der Unterrichtsraum für den theoretischen Teil muss mit Beamer und PC/Notebook ausgestattet sein.
Für die Wartung (Kette wechseln/feilen) sollen Arbeitsplätze mit insgesamt min. zwei Schraubstöcken
bereit gestellt werden. Als Alternative eignen sich auch private Werkstätten.
Der Baumbiegesimulator (PKW-Anhänger) wird in Absprache durch die Kreisbrandinspektion verbracht.
Je Teilnehmer wird min. ein Baumstamm Länge 6m, Stockmaß max. 22cm und Zopfmaß min. 12cm benötigt.
Bei kürzeren Stämmen (min. 4m) eher zwei Stämme. Das Holz wird vom KFV bereitgestellt.

Vom Teilnehmer mit zu bringen:

  • Schreibzeug
  • Schnittschutzhose, eigene Hose, muss dem Teilnehmer passen, muss nicht „Form C“ sein
  • oder in Ausnahmefällen Schnittschutzhose der Feuerwehr, muss „Form C“ sein!
  • Feuerwehrjacke oder Arbeitsjacke
  • Arbeitshandschuhe
  • Schutzhelmkombination mit Gesichtsschutz (Gitter) und Gehörschutz, Forsthelm, max. 5 Jahre alt
  • Sicherheitsstiefel oder Feuerwehrschutzschuhe, nach Möglichkeit mit Schnittschutzeinlage
  • Motorsäge, funktionsfähig und den Sicherheitsvorschriften entsprechend
  • Betriebsstoffe und Werkzeug zur Motorsäge

Kosten

Anfallende Kosten gehen zu Lasten der Feuerwehr bzw. der Gemeinde des Lehrgangsteilnehmers.
Die Kosten für ein Mittagessen am Samstag sind in der Lehrgangsgebühr enthalten.
Die Lehrgangsgebühr ist nach der Teilnehmeranmeldung unverzüglich an den KVF zu überweisen.

Zeitrahmen

  • gemäß DGUV 214-059

Abschluss

Am Ende des Lehrgangs erfolgt eine schriftliche Prüfung mit 10 Fragen.
Der Teilnehmer erhält nach erfolgreichem Lehrgangsbesuch eine Teilnahmebescheinigung.